top of page

Beherrschung des Product Lifecycle Managements - PLM


Ein Leitfaden für PLM


In der schnelllebigen Geschäftswelt von heute ist ein effizientes und effektives Produktmanagement von größter Bedeutung. Hier kommt das Product Lifecycle Management (PLM) ins Spiel. PLM ist ein ganzheitlicher Ansatz für die Verwaltung des gesamten Lebenszyklus eines Produkts, von der Entwicklung und dem Design bis hin zur Produktion, Vermarktung und schließlich der Ausmusterung. Durch die Implementierung von PLM-Strategien können Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil erzielen, ihre Abläufe rationalisieren und ihren langfristigen Erfolg sicherstellen. In diesem Blog werden wir das PLM-Konzept, seine Vorteile und Best Practices näher beleuchten.

Was ist Produktlebenszyklus-Management (PLM)?

Viele Menschen, die in verschiedenen Bereichen arbeiten.

Product Lifecycle Management (PLM) ist ein systematischer Ansatz für die Verwaltung aller Informationen und Prozesse im Zusammenhang mit einem Produkt während seines gesamten Lebenszyklus. Es umfasst alles vom ersten Konzept und Design bis hin zu Produktion, Marketing, Vertrieb und End-of-Life-Management. PLM erfordert die Zusammenarbeit mehrerer Teams, darunter Design, Technik, Fertigung, Marketing und Kundenbetreuung. Die Etappen des Produktlebenszyklus PLM ist in mehrere Phasen unterteilt, die jeweils eine Phase im Lebenszyklus eines Produkts darstellen:

  1. Konzept: In dieser Phase geht es darum, Ideen für ein neues Produkt zu entwickeln, das Marktpotenzial einzuschätzen und Geschäftsziele zu definieren.

  2. Design und Entwicklung: In dieser Phase wird die Produktidee in einen detaillierten Entwurf umgewandelt. Auf der Grundlage des Kundenfeedbacks und der technischen Anforderungen werden Prototypen erstellt, getestet und überarbeitet.

  3. Herstellung: Das Produktdesign wird fertiggestellt, und der Produktionsprozess beginnt. Die Materialien werden beschafft, die Produktionslinien eingerichtet und Qualitätskontrollen durchgeführt.

  4. Markteinführung: Das Produkt wird durch Marketingkampagnen, Verkaufsförderungsmaßnahmen und Vertriebskanäle auf dem Markt eingeführt.

  5. Wachstum und Reifung: Das Produkt gewinnt Marktanteile und erzielt stabile Einnahmen. Zu diesem Zeitpunkt können Unternehmen Produktvarianten auf den Markt bringen oder neue Marktsegmente erschließen.

  6. Rückgang: Die Verkäufe beginnen zu sinken, wenn das Produkt eine Marktsättigung erreicht oder mit neueren Alternativen konkurriert.

  7. Stilllegung: Das Produkt wird eingestellt, und die Ressourcen werden neueren Produkten oder Projekten zugewiesen.

Vorteile von PLM PLM bietet Unternehmen eine breite Palette von Vorteilen:

  1. Rationalisierte Abläufe: PLM trägt zur Verringerung der betrieblichen Komplexität bei, indem es eine zentrale Plattform für die Verwaltung produktbezogener Informationen und Prozesse bereitstellt.

  2. Verbesserte Zusammenarbeit: PLM erleichtert die Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen funktionsübergreifenden Teams und gewährleistet so eine einheitliche und effiziente Entscheidungsfindung.

  3. Verkürzte Markteinführungszeit: Mit PLM können Unternehmen ihre Produktentwicklungsprozesse optimieren, die Zeit bis zur Markteinführung verkürzen und schnell auf Markttrends reagieren.

  4. Verbesserte Produktqualität: PLM ermöglicht bessere Entwurfspraktiken, Testverfahren und Qualitätskontrollen, was zu qualitativ hochwertigeren Produkten führt.

  5. Kosteneinsparungen: Durch die Optimierung von Prozessen, die Reduzierung von Fehlern und die Minimierung von Nacharbeit kann PLM Unternehmen helfen, Zeit und Ressourcen zu sparen.

Bewährte Praktiken für die PLM-Einführung

Personen in einem Meeting-Raum diskutieren über eine Präsentation.
  1. Definieren Sie klare Ziele: Legen Sie klare Ziele für Ihre PLM-Implementierung fest, z.B. die Verkürzung der Produkteinführungszeit oder die Verbesserung der Produktqualität.

  2. Beziehen Sie funktionsübergreifende Teams ein: Beziehen Sie Teams aus den Bereichen Design, Entwicklung, Fertigung, Marketing und Kundensupport in den PLM-Prozess ein, um einen umfassenden Input und eine umfassende Zusammenarbeit zu gewährleisten.

  3. Informationen zentralisieren: Nutzen Sie PLM-Software, um produktbezogene Informationen zu zentralisieren, damit sie für alle beteiligten Teams zugänglich und aktuell sind.

  4. Arbeitsabläufe automatisieren: Nutzen Sie PLM-Software, um sich wiederholende Aufgaben zu automatisieren, Arbeitsabläufe zu rationalisieren und die Effizienz zu steigern.

  5. Kontinuierliches Überwachen und Verbessern: Bewerten Sie regelmäßig die Effektivität Ihrer PLM-Strategie und nehmen Sie notwendige Anpassungen vor, um Prozesse zu optimieren und die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

Schlussfolgerung Product Lifecycle Management (PLM) ist eine wichtige Strategie für Unternehmen, die erfolgreiche Produkte entwickeln, Abläufe rationalisieren und langfristige Rentabilität erreichen wollen. Durch die Einführung bewährter PLM-Verfahren und den Einsatz von PLM-Software können Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil erzielen, die Zusammenarbeit verbessern und qualitativ hochwertige Produkte liefern, die den Kundenanforderungen entsprechen.

Comments


bottom of page